Suche
Suche Menü

Kunstsymposium 2015 an der VIA REGIA

Kunstsymposium auf dem Friedhof

Thema: “Leben und Tod”

Vom 06.07-11.07.2015 findet auf dem Plagwitzer Friedhof
das erste Kunstsymposium statt.

Initiiert wird dies in Zusammenarbeit mit der GEDOK Leipzig/Sachsen e.V. und dem Ev.-Luth. Friedhofsverband Leipzig. Neun großformatige Bilder werden in, den Künstlerinnen entsprechenden Techniken vor Ort gestaltet. Die Platten sollen an der Außenmauer des Friedhofes zur Alten Salzstraße (gegenüber dem Spinnereigelände) angebracht werden, danach werden Sie auf dem Friedhof aufgestellt.

Die Eröffnung findet am 05.09.2015 im Rahmen der Veranstaltung des Plagwitzer Friedhoftages durch Martina Brandt, Vorsitzende des VIA REGIA Begegnungsraumes Landesverband Sachsen und Musik von Brunhild Fischer statt.

GEDOK e.V. ist eine Gemeinschaft von Künstlerinnen und Kunstförderern. Es ist das europaweit größte und älteste Netzwerk (seit 1926) für Künstlerinnen der Sparten Bildende Kunst, Angewandte Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik.

Die Künstlerinnen präsentieren sich bei Ausstellungen, Wettbewerben, Performances, Konzerten, Lesungen und mit Publikationen und gestalten seit 1992 die Leipziger Kulturszene erneut aktiv mit. Die angegliederte Isolde-Hamm-Stiftung der GEDOK Leipzig unterstützt Künstlerinnen in ihrer Arbeit und vergibt jährlich einen Kunstpreis.

Kunstsymposium
Neugierige sind herzlich eingeladen den Künstlerinnen beim Entstehen der Bilder über die Schulter zu schauen!

Teilnehmende Künstlerinnen
der GEDOK Gruppe Leipzig/Sachsen e. V.:

  • Angelika Dietzel
  • Katja Enders
  • Sylvia Gerlach
  • Gisela Kohl-Eppelt
  • Ursula Nollau
  • Kerstin Pfefferkorn
  • Ute Hartwig-Schulz
  • Dagmar Zehnel (Projektleitung 2015)
  • Constanze Zorn
  • Brunhild Fischer /Musik

Ort: Friedhof Plagwitz, Eingang: Stockmannstraße 13, 04179Leipzig